Posts Tagged: electro

Video

Wronkong - Dear Euphoria


Am Freitag wurde die Single, mit dem Namen Dear Euphoria von Wrongkong bei AdP Records veröffentlicht. Zu der schönen Auskopplung ist auch ein hübsches Video entstanden. Lehnt euch zurück und geniesst es.

Das Album, auf welchem sich diese Single befindet heisst So Electric und wurde vor kurzem von mir rezensiert. Den Link zum Artikel findet ihr weiter unten.


Links zum Thema
: http://www.soundch3ck.de/post/17375285228/wrongkong-so-electric


Text: Tilo Kracht


Text

Der eine sieht aus wie ein italienischer Sizilianer, trinkt 20 Espresso am Tag und führt ein rastloses Leben zwischen dem Golden Pudel Club und gefühlten zehn Bands. Als „Madlib von der Waterkant" gefeiert, blubbern aus Viktor Mareks elektronischer Schaltzentrale rhythmisierte und gedehnte Geräusche des Alltags heraus. Man kann ihm dabei zusehen, es geschieht fast alles live. Zuhören möchte man ihm eh den ganzen Tag.

Der andere ist indischer Sohn eines pakistanischen Sitarmeisters, und jetzt selber einer. Ashraf Sharif Khan spielt Ragas auf der ganzen Welt und ist nur durch Zufall in Hamburg gelandet, wo es ihm Clubmusik angetan hat: Er will sie verstehen, ihre Strukturen erkennen, er will sie machen. Auch ihm möchte man dabei den ganzen Tag zuhören.

Viktor Marek und Ashraf Sharif Khan. Zusammen sind sie:Der Khan der Sizilianer.

Nach vielen, vielen klatschumtosten Konzerten haben sie endlich eine Platte fertig gemacht. Neben den zwei Originalstücken sind auch noch Remixe von dem legendären britischen Dubstep/UK Garage/Drum & Bass-Vater Benny Ill aka Horsepower Productions und dem Hamburger Kollektiv
Smallpeople um den Smallville-Plattenladen drauf.
 

Soundcloud:
http://soundcloud.com/viktor-marek/question-marek-by-ask-vm

KAUFEN:
http://snipurl.com/22oxpwb

Facebook:
www.facebook.com/pages/Ashraf-Sharif-Khan-Viktor-Marek-ASK-
VM/313563688699491


SPECIAL:
Interview on BBC Asian Network! Bobby speaks to Electronic band Ashraf
Sharif Khan & Viktor Marek in BBC:
www.bbc.co.uk/programmes/b00730pn
(Nur noch kurz anhörbar!)

Text

VÖ: 23.03.2012

Chris Carter & Cosey Fanni Tutti (Throbbing Gristle) und Nik Void (Faktory Floor) sind Carter Tutti Void. Ihr gemeinsames Album, Transverse wird am 23.03.2012 beim Label mute erscheinen.


Transversedokumentiert eine exklusive Zusammenarbeit für das Mute-Festival „Short Circuit presents Mute“ im Londoner Roundhouse im letzten Mai. Die zuvor im Studio lose skizzierten Tracks erhielten ihre endgültige Form erst in der Live Performance und wurden sogleich aufgezeichnet.

Mute ist stolz, diese Aufnahmen nun als Album für alle zugänglich zu machen und freut sich, erneut mit zwei wahren Pionieren der elektronischen Musik und einem neuen Wegbereiter dieses Genres zusammen arbeiten zu dürfen.

The Quietus schreibt:

„a warm embrace, creating a deep connection (…) Carter at the back manipulates the electronics while on either flank, Void scratches noise with bowed guitar and Tutti plays while singing vocals that she mangles and distorts (…) there is no nihilism in this noise, nothing but a deep and wonderful sense of love.“

TRACKLIST

01. V1  (10:04)
02. V2  (10:05)
03. V3  (09:06)
04. V4  (10:08)

Label: http://mute.com/

Text

VCMG alias Vincent Clarke & Martin L. Gore machen seit über 30 Jahren Musik. Ende letzten Jahres gaben die beiden Musiker bekannt, das sie sich gemeinsam zusammentuen werden unter eben diesem Projekt, VCMG. Der Depeche Mode Komponist und der Depeche Mode - und Erasure Gründer haben sich mit diesem Projekt der Techno Musik verschrieben. Gemeinsam leben sie ihre gemeinsame Liebe zur elektronischen Musik aus.

Nachdem die EP, Spock bereits einen Vorgeschmack auf den Klang und die Stilrichtung des Duos gab, soll im Februar mit, Blip eine weitere EP scheinen.

Am 07.03.2012 wird ihr gemeinsames Werk, Ssss auf dem Label Mute erscheinen.

Die 10 Tracks sind aus ihrer gemeinsamen Liebe zur Techno Musik entstanden und diese hören sich auch genauso an. Der Hörer wird ziemlich fulminant ins Album geworfen und durch dieses eben auch genau so geleitet. Wer denkt die beiden Herren seien auf ihre “alten” Tage müde geworden, täuscht sich gewaltig. Man hat beim Hören das Gefühl man stehe inmitten eines Clubs und man müsse auf der Stelle los tanzen. Wer elektronische Musik mag wird an diesen beiden Herren und ihrem Debutalbum im Gepäck kaum vorbeikommen.

Tracklist:

1. Lowly

2. Zaat

3. Spock

4. Windup Robot

5. Bendy Bass

6. Single Blip

7. Skip This Track

8. Aftermaths

9. Recycle

10. Flux

Künstlerseite: http://mute.com/artists/vcmg

Facebook: https://www.facebook.com/VCMGofficial

Soundcloud: http://soundcloud.com/muterecords/vcmg-spock-1

Label: http://mute.com/

Text: Tilo Kracht